Kölsche Fastelovend Eck

Redaktionsleitung Angela Stohwasser und Reiner Besgen

 

Wer wor he?
Werbeagentur Frankfurt
DIE LETZTEN AKTUELLEN NEWS

 

Sofortzugriff auf alle Artikel
Datenschutzerklärung
Die aktuelle Datenschutzerklärung 
finden sie im Impressum!  
Fotos
Wetter in Troisdorf
Wetter in Troisdorf
Wat es loss!
 
ÜberscKarneval 2021: Drastische Einschränkungen sind nötig
Karneval 2021: Drastische Einschränkungen sind...hrift

 

 

 

Lesezeit ca. 1 Minute

Altstädter Korpsappell mit großer Überraschung

2020

Altstädter Korpsappell mit großer Überraschung

Köln. Auf dem Korpsappell der Altstädter Köln 1922 e. V. am Mittwoch, den 08. Januar 2020, konnte Präsident Hans Kölschbach eine Lösung für die unvorhergesehene Vakanz beim Tanzpaar bieten. Die Marie der Altstädter, Carina Stelzmann, kuriert eine Lungenentzündung aus. Kurzfristig und spontan hat sich Steffi Scharfe, Marie der Altstädter 2010 bis 2017, bereit erklärt, Carina in der laufenden Session zu vertreten.

Der Kommandant des Tanzkorps, Michael Klaas, wies auf den Kraftakt hin, innerhalb von 24 Stunden Ersatz für Carina zu organisieren und die Tanztrainerin zu aktivieren. Die Schneiderin der Altstädter, Traudel Lafontaine, griff kurzfristig zu Nadel und Schere. „Und es ist gelungen!“, so ein zufriedener Kommandant.


 

Bei tosendem Applaus im Gürzenich legte Steffi mit Tanzoffizier, Philipp Bertram, drei Tänze auf die Bühne. Natürlich war Carina Stelzmann aus dem Krankenhaus live zugeschaltet.

Die Altstädter wünschen ihrer Marie vollständige Genesung und danken Steffi für ihr Engagement. Eine für alle, alle für eine!

Nicht vergessen werden darf Jens Scharfe, der mit seiner Frau Steffi für die Altstädter getanzt hat. Jens muss nicht nur auf seine Steffi in der Session verzichten, er kümmert sich auch um den gemeinsamen Sohn während dieser Zeit. Dafür gebührt ihm der Dank der Altstädter.

Auf dem Korpsappell wurde Frau Lafontaine mit dem Verdienstorden in Silber des Festkomitees Kölner Karneval geehrt. Im 56. Jahr (!) kleidet sie die Altstädter in grün rotes Tuch und ist zur Stelle, wenn eine Uniform auf die Schnelle ausgebessert werden muss. Die Altstädter gratulieren ihrer „Hofschneiderin“ und wünschen noch viele Stunden mit Nadel und grün rotem Faden.

Text und Foto Altstädter Pressesprecher Heinz Schulte


Altstädter Korpsappell mit großer Überraschung

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.


Linkempfehlung

Diesen Artikel weiter empfehlen: