Kölsche Fastelovend Eck

Wer wor he?
Werbeagentur Frankfurt
Redaktionsleitung Angela Stohwasser und Reiner Besgen
DIE LETZTEN AKTUELLEN NEWS
Auf geht’s zur Weihnachtshow vom Chor Jecke Püngel in Buchholz
Auf geht’s zur Weihnachtshow vom Chor Jecke Püngel „Op dem... 


Neuer Prinzenführer nach zwölf Jahren: Rüdiger Schlott übergibt an Marcus Heller
Neuer Prinzenführer nach zwölf Jahren: Rüdiger Schlott übergibt Amt an... 
Das Motto der Kölner Karnevalssession 2019 lautet: “Uns Sproch es Heimat”.
Das Motto der Kölner Karnevalssession 2019 lautet: “Uns Sproch es... 
Sessionshits von Karin Katharina Köppen jetzt auf AMAZON erhältlich!
Songs von Karin Katharina Köppen jetzt auf AMAZON erhältlich!...
Sofortzugriff auf alle Artikel
Datenschutzerklärung
Die aktuelle Datenschutzerklärung 
finden sie im Impressum!  
Fotos
Wetter in Troisdorf
Wetter in Troisdorf
Wat es loss!
 
Sitzungszirkus in der traditionsreichen Volksbühne am Rudolfplatz
Sitzungszirkus in der traditionsreichen Volksbühne am Rudolfplatz..

Neues Konzept bei der Püngel-Weihnacht „Op dem Weihnachtsmaat in Buchholz“
Neues Konzept bei der Püngel-Weihnacht „Op dem Weihnachtsmaat in... 
 
CHEVALIERS VON CÖLN 2009 e. V. Charity Karnevals Party Neue Location!
CHEVALIERS VON CÖLN 2009 e. V. laden ein zur Charity... 
  
KÖLSCH ES TRUMPF - Hillig Ovend Alaaf - Die Vierte. Kartenvorverkauf hat...

Eine Ära endet, doch die Tradition lebt durch Erinnerung weiter!

2018
 
Eine Ära endet, doch die Tradition lebt durch Erinnerung weiter!
Köln. Am Samstag, dem 17. März 2018, ließ es sich die KG Alt-Köllen vun 1883 e. V. nicht nehmen, eine Woche vor der letzten Vorstellung im Millowitsch-Theater (Volksbühne) als Gast dabei zu sein. Gut 30 Mitglieder, Freundinnen und Freunde sahen den letzten Schwank von und mit Peter Millowitsch "Wer weiss wofür et jot es".



Bevor am 25. März die Ära der Theater-Dynastie Millowitsch nach über 200 Jahren endet, bedankte sich der Präsident der KG Alt Köllen, Prof. Dr. Rolf-Rainer Riedel, sowohl bei Peter Millowitsch als auch bei dem ganzen Ensemble für das vom Publikum mit großer Begeisterung aufgenommene Stück mit einem Präsent und natürlich Sessionsorden für alle Schauspieler. Rainer Riedel erinnerte an die Anfänge der Millowitsch-Dynastie 1792, die vielen verschiedenen Spielstätten und den Beginn im heutigen Theater an der Aachener Straße im Jahre 1936. Unsere Gesellschaft verbindet nicht nur die Kölsche Tradition mit dem Millowitsch-Theater, sondern sie erinnert sich auch gerne an das Jahr 1981, als die Gesellschaft ihre goldene Mütze an Willy Millowitsch vergeben durfte.



Die Worte unseres Präsidenten waren sichtlich ein bewegender Moment für Peter Millowitsch, sein Ensemble, die Alt-Köllner und das gesamte anwesende Publikum.
Eine Ära geht zu Ende. Ein schmerzlicher Verlust für die Kölner Stadtgesellschaft. Die KG Alt-Köllen wünscht Peter Millowitsch und seinem Ensemble auch weiterhin alles Gute und wird das Millowitsch-Theater mit seiner langen Tradition nicht vergessen.

Text und Fotos: Gregor Berthold, Pressesprecher KG Alt-Köllen

Eine Ära endet, doch die Tradition lebt durch Erinnerung weiter!

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.


Linkempfehlung

Diesen Artikel weiter empfehlen: