Kölsche Fastelovend Eck

Wer wor he?
Werbeagentur Frankfurt
Blitz
Beachten Sie bitte auch die Anzeigen!
DIE LETZTEN AKTUELLEN NEWS

Karnevalsmesse 2017 im neuen Gewand an alter Stelle
Karnevalsmesse 2017 im neuen Gewand an alter Stelle... 

Hans Wallpott Ehrenpräsident der Bürgergarde "blau-gold" gestorben!
Hans Wallpott Ehrenpräsident der Bürgergarde "blau-gold" kurz vor seinem... 

"En-Kölsche-Weihnachtsfeier" zum ersten Mal in Buchholz
"En-Kölsche-Weihnachtsfeier" zum ersten Mal in Buchholz... 

Trauer in Köln „Ne Trötemann“ Karl-Heinz Jansen ist gestorben
Trauer in Köln „Ne Trötemann“ Karl-Heinz Jansen ist gestorben...
.

“Dat es ja uns Marie, dat es ja uns Marie!“ … und sie heißt auch noch so!
“Dat es ja uns Marie, dat es ja uns Marie!“ … und sie heißt...

Frank Tesch neuer Vorsitzender bei den Funken in Gleuel
Frank Tesch neuer Vorsitzender bei den Funken in Gleuel... 

Nach Ostern ist vor Weihnachten! Wieder „En Kölsche Weihnachtsfeier“ in der KÜZ
Nach Ostern ist vor Weihnachten! Wieder „En Kölsche Weihnachtsfeier“ in... 

14. Deutsche Meisterschaft der Männerballette
14. Deutsche Meisterschaft der Männerballette...
.. 

Christoph Kuckelkorn ist neuer Präsident des Festkomitee Kölner Karneval
Christoph Kuckelkorn ist neuer Präsident des Festkomitee Kölner Karneval... 

Mister 100%- Christoph Kuckelkorn zum neuen Präsidenten des Festkomitee gewählt
Mister 100%- Christoph Kuckelkorn zum neuen Präsidenten des Festkomitee... 
Sofortzugriff auf alle Artikel
Fotos
Wetter in Troisdorf
Wetter in Troisdorf
Bitte beachten Sie auch unsere Anzeigen!

Auszeichnung „Goldene Krone des Rheinlandes“ an Willibert Pauels

2010

Auszeichnung „Goldene Krone des Rheinlandes“ an Willibert Pauels
Hürth-Efferen.
Im Rahmen des Vorstellnachmittags des VLK (Verband Landrheinischer Karneval) wurde in diesem Jahr die Goldene Krone des Rheinlandes an den bekannten und beliebten Künstler Willibert Pauels überreicht.

 


Als echter Diakon, der im Karneval auftritt, war er in den letzten Jahren beliebt und umstritten gleichermaßen, was ihm immer bewusst war, aber seine Art und Weise nicht beeinflusste, da er seinem Glauben, seiner ehrlichen Art und seinen Grundsätzen immer treu geblieben ist. Er liebt seinen Beruf als Diakon natürlich und auch die Taufen, Trauungen und Predigten, aber er ist eben auch begeisterter Komödiant.

Wie in der KFE bereits Anfang des Jahres zu lesen war, als wir ihn an einem Abend begleiten durften, begann seine Karriere mit einer Hauptrolle im „Wolkenseppl“ als kleiner Junge, wo er schon dadurch auffiel, dass er sehr gut und viel auswendig lernen konnte. Sein damaliger Kaplan, der heute als Monsignore im Altenberger Dom tätig ist, hat seine Liebe zur Bühne und zum Komödiantentum endgültig entflammt. Er ermunterte ihn, das Talent, das Gott ihm geschenkt hat, weiter auszubauen. Seit 1976 ist er dann im Pfarrkarneval in der Kajuja schon eine bekannte Größe gewesen. „Eigentlich“, überlegt er, „sind die meisten bekannten Büttenredner aus dem Pfarrkarneval entstanden“. Und das unterstreicht mal wieder seine Theorie, dass Kirche und Karneval sehr eng miteinander verbunden sind.

Wie er es auch in seinem Bühnenprogramm immer wieder deutlich macht, so plädierte er auch bei der im Anschluss an die Überreichung des Preises folgende Rede, dass Kirche und Karneval im Rheinland nicht trennbar sind. Seine Erfahrungen mit den verschiedensten Menschen und dadurch auch Ansichten lassen ihn nicht an seiner Überzeugung zweifeln, dass die Seele des Menschen das wertvollste Gut ist, dass die Gewissheit, dass es mit dem Leben hier auf der Erde nicht zu Ende ist und mit dem nötigen Humor, es unverkrampft ins Leben einzubeziehen, eine Aufgabe ist – ja, eine Mission. Und diese geht er zielstrebig und sicher und bringt sie auf die Bühnen.


Die Voraussetzung für die Goldene Krone des Rheinlandes sind ein mindestens fünfjähriges karnevalistisches Tun, was für Willibert Pauels, den bergischen Jong wohl mehr als zutrifft, sowie soziales Engagement - und auch das wird ihm niemand absprechen können.


Mit der Tanzgruppe Kölsch Hänneschen im Hintergrund plädierte er wieder einmal an die Herzen der Zuschauer und zitierte seinen Liebling Pater Brown, der sein Tun wie kein anderer geprägt hat – Glaube und Humor in unverkrampfter Form darzustellen und ohne hochtrabende Worte auf den Punkt zu bringen, was Gott den Menschen sagen will.
Mit seiner Rede brachte er wieder einmal Stille und Andacht in den Saal und Baas Passmann musste gestehen, dass es passend zum Sonntag eine wunderbare Predigt gewesen sei.
Bei Pauels endet diese aber immer mit einem befreienden Lachen. Aus diesem Grund haben wohl auch Marc Metzger und seine Frau Veronika ihn zu ihrer Trauung vor einigen Tagen eingeladen. Die beiden, die im Publikum saßen, waren ebenfalls begeistert und gerührt und freuten sich besonders mit Willibert für die Auszeichnung.

 


Weitere Fotos finden Sie im Fotoalbum VLK

Auch wir die Redaktion KFE gratulieren unserem Freund Willibert zu dieser Auszeichnung.

Viele Grüße 

Angela und Reiner! 

 

Auszeichnung „Goldene Krone des Rheinlandes“ an Willibert Pauels

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.


Linkempfehlung

Diesen Artikel weiter empfehlen: