Kölsche Fastelovend Eck

Wer wor he?
Werbeagentur Frankfurt
Blitz
Beachten Sie bitte auch die Anzeigen!
DIE LETZTEN AKTUELLEN NEWS

MARCEL KAPPESTEIN WIRD NEUER KOMMANDANT DER PRINZEN-GARDE!
MARCEL KAPPESTEIN WIRD NEUER KOMMANDANT DER PRINZEN-GARDE!... 

Jahreshauptversammlung der KG Alt-Severin wählt neuen Präsidenten!
K. G. Alt-Severin e. V. 1951 mit den Winzern und Winzerinnen vun d’r...

Meisterschaft Deutscher Männerballette wieder ein voller Erfolg
Meisterschaft Deutscher Männerballette wieder ein voller Erfolg... 

20 Jahre Medienklaaf - Ein Jubiläum mit einer "tollen Truppe"
20 Jahre Medienklaaf - Ein Jubiläum mit einer "tollen Truppe"...
  
 
"En-Kölsche-Weihnachtsfeier" zum ersten Mal in Buchholz
"En-Kölsche-Weihnachtsfeier" zum ersten Mal in Buchholz... 
 
Nach Ostern ist vor Weihnachten! Wieder „En Kölsche Weihnachtsfeier“ in der KÜZ
Nach Ostern ist vor Weihnachten! Wieder „En Kölsche Weihnachtsfeier“ in... 
Sofortzugriff auf alle Artikel
Fotos
Wetter in Troisdorf
Wetter in Troisdorf
Bitte beachten Sie auch unsere Anzeigen!

Markt der Engel 2013

2013

Markt der Engel 2013

Köln. Es weihnachtet sehr auf dem Neumarkt! Die Engel sind wieder in Köln gelandet und haben den Neumarkt im Herzen der Stadt wieder in einen weißen Weihnachtstraum verwandelt, wo Kölner, Gäste und Engel noch bis zum 23. Dezember den ein oder anderen Glühwein miteinander genießen können. Bereits seit 11 Uhr hatten die Stände des Marktes geöffnet und so war es klar, dass am Abend unter dem Sternenhimmel die Glühweinstände gut besucht waren.


Jetzt heißt es wieder vier Wochen lang „Treffen wir uns auf dem Weihnachtsmarkt“. Die Aufbaucrew und auch die Budenbetreiber waren pünktlich fertig geworden. 


Thomas Forschbach & Fründe (es müsste eigentlich Friends heißen, aber wir sind ja in Köln) begeisterten mit einer bunten Mischung an nationalen und internationalen Weihnachtsliedern, sei es „In der Weihnachtsbäckerei“ oder „ Wonderfull dream“ von Melanie Thornton. Bekannt ist das Ensemble um Thomas Forschbach durch die Ostergala im Kölner Maritim oder seinen Gastspielen in Köln und Berlin.


Um 17:30 Uhr war es dann endlich soweit, die erste Bürgermeisterin der Stadt Köln, Elfi Scho-Antwerpes betrat die Bühne und eröffnete mit einer bewegenden Rede offiziell den Markt der Engel 2013. In ihrer Rede sprach Frau Scho-Antwerpes von den vielen Flüchtlingen, die in diesen Tagen auch den Weg nach Köln finden. Die hieße es, so die Bürgermeisterin, nun willkommen zu heißen und ihnen zu helfen, wo man nur kann, was von den Besuchern mit Applaus bestätigt wurde. Wie jedes Jahr war auch in diesem Jahr überreichte Hans Flock, Geschäftsführer der CityProjekt Veranstaltungs GmbH, dem Veranstalter des Marktes, einige Spendenschecks an Organisationen der Stadt, die sich auch hier in Köln um Bedürftige kümmern. Es handelt sich hierbei um einen Teil der Einnahmen des Marktes aus dem letzten Jahr.



So erhielt Hedwig Neven-Dumont für die Stiftung „Wir helfen“ 2.500,00 Euro, die Kölnische Rundschau Altenhilfe „Die gute Tat“ 2.500,00 Euro, die Unicef 3.000,00 Euro und das Elisabeth Hospiz Lohmar 2.000,00 Euro. Diese Gelder fliessen sicherlich in gute Hände. Einen besonderen Gast begrüßte Hans Flock unter den geladenen Gästen der Eröffnung, seinen Mitgeschäftsführer Horst Stassen. Nach langer Krankheit war er, zwar noch im Rollstuhl sitzend, gut gelaunt vor der Bühne zu finden. Da wird die Genesung sicherlich schneller gehen.Unter den Eröffnungsgästen, waren Markus Zehnpfennig, erfolgreicher Gastronom und Ex-Prinz 2010, Stefan Brandt (Center-TV), Josef Müller, Peter Schmitz-Hellwing (Präsident der Rheinischen Karnevals Kooperationen und Ehrenpräsident Willi-Ostermann-Gesellschaft), Elfie Scho-Antwerpes, Michael Hövelmann (Galeria-Kaufhof Köln) und viele weiter bekannte Gesichter aus dem Kölner Leben! Alle waren schon in Weihnachtsstimmung und sangen bei dem ein oder anderen Lied mit. Von heute an werden jeden Tag die Engel, mal zu Fuß oder hoch zu Ross, die Besucher des Marktes begrüßen und auch der Nikolaus wird sicherlich das ein oder andere Mal zum Glühwein vorbei schauen.

 



Für einen stillen Moment  kann man beim Anblick der Krippen die Welt um sich herum vergessen. Für echte Kölsche gibt es auch in diesem Jahr wieder die Krippe mit Figuren aus dem Hänneschen-Thiater am Eisenmarkt. Kölsche Tradition, die die biblische Geschichte um die Geburt Jesu darstellt. Auch wieder auf dem Weihnachtsmarkt neben vielen Leckereien vertreten, sind die leckeren Dom-Waffeln mit „Suchtpotenzial“ des Café Riese. Drei Zentimeter dicke Waffeln, die man einfach nur genießen kann.
Der Markt der Engel hat täglich von 11:00 Uhr bis 21:00 Uhr geöffnet sowie Freitags und Samstags bis 22:00 Uhr. Das genaue Programm findet man unter
www.markt-der-engel.de 

Text und Fotos: Kurt Braun

Markt der Engel 2013

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.


Linkempfehlung

Diesen Artikel weiter empfehlen: