Kölsche Fastelovend Eck

Wer wor he?
Werbeagentur Frankfurt
Redaktionsleitung Angela Stohwasser und Reiner Besgen
DIE LETZTEN AKTUELLEN NEWS
Auf geht’s zur Weihnachtshow vom Chor Jecke Püngel in Buchholz
Auf geht’s zur Weihnachtshow vom Chor Jecke Püngel „Op dem... 


Neuer Prinzenführer nach zwölf Jahren: Rüdiger Schlott übergibt an Marcus Heller
Neuer Prinzenführer nach zwölf Jahren: Rüdiger Schlott übergibt Amt an... 
Das Motto der Kölner Karnevalssession 2019 lautet: “Uns Sproch es Heimat”.
Das Motto der Kölner Karnevalssession 2019 lautet: “Uns Sproch es... 
Sessionshits von Karin Katharina Köppen jetzt auf AMAZON erhältlich!
Songs von Karin Katharina Köppen jetzt auf AMAZON erhältlich!...
Sofortzugriff auf alle Artikel
Datenschutzerklärung
Die aktuelle Datenschutzerklärung 
finden sie im Impressum!  
Fotos
Wetter in Troisdorf
Wetter in Troisdorf
Wat es loss!
 
Sitzungszirkus in der traditionsreichen Volksbühne am Rudolfplatz
Sitzungszirkus in der traditionsreichen Volksbühne am Rudolfplatz..

Neues Konzept bei der Püngel-Weihnacht „Op dem Weihnachtsmaat in Buchholz“
Neues Konzept bei der Püngel-Weihnacht „Op dem Weihnachtsmaat in... 
 
CHEVALIERS VON CÖLN 2009 e. V. Charity Karnevals Party Neue Location!
CHEVALIERS VON CÖLN 2009 e. V. laden ein zur Charity... 
  
KÖLSCH ES TRUMPF - Hillig Ovend Alaaf - Die Vierte. Kartenvorverkauf hat...

42 KÖLLEmeter: 13. Köln-Marathon am 4. Oktober 2009

2009

KG „Stromlose Ader e.V.
42 KÖLLEmeter: 13. Köln-Marathon am 4. Oktober 2009

Köln. Alles Training und die seriöse Vorbereitung der Staffel der KKG „Stromlose Ader“ e.V. von 1937 halfen nichts; eine Woche vor dem Start schlugen Verletzungen und eine Erkältung gnadenlos zu. Monika Mayer war fürchterlich erkältet – Volker Drescher wurde von der Ersatzbank eingewechselt, und Harri Jablonski hatte sich auf der Senatstour den Fuß umgeschlagen. Nun war guter Rat bzw. Läufer teuer: aber alle Angesprochenen waren entweder irgendwie verletzt oder außer Form!


Drei Tage vor dem Start brachte Literat Hans-Peter Houben dann einen laufwilligen Kollegen mit. So startete die diesjährige Kultur-Staffel der „Stromlosen Ader“ in der Besetzung und Reihenfolge Senator Hans-Peter Schröter, Gastläufer Dirk Blüggel, Schirmherr Volker Drescher und Zielläufer Senator Manfred Rogge. Und das in neuer Bestzeit von 4:03:12 h und einem hervorragendem 49. Platz (123 im Ziel). Hier gebührt natürlich der Dank den vielen Helfern und dem HauptWZW (Wechselzonenwart!) Karl Kleinschmidt.

Ebenfalls hervorragend schlugen sich Senatspräsident Hans-Peter Houben beim Inliner-Marathon und Mitglied Lena Kleinschmidt bei den Schulstaffeln. Nach dem Marathon trafen sich die gar nicht so Stromlosen dann alle zur „After-Marathon-Party“ im neuen Lokal von Manfred Freischem (Walfisch); im „Freischem´s“ im Weidenbach 24. Gelebtes und erlebtes wurden aufgefrischt und diskutiert, neue Pläne (auch Trainingspläne?) geschmiedet und ein paar leckere Kölsch getrunken. Natürlich nur zum Kohlehydrate-Ausgleich.

 

Quelle: Hans-Peter Limburg

1. Schriftführer & Pressesprecher

 

KG Stromlose Ader

Extra Colonia nulla vita;
Si est vita, non est vita"

Kölsch ist die einzige Sprache die man trinken kann!

 

42 KÖLLEmeter: 13. Köln-Marathon am 4. Oktober 2009

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.


Linkempfehlung

Diesen Artikel weiter empfehlen: