Kölsche Fastelovend Eck

Redaktionsleitung Angela Stohwasser und Reiner Besgen

Wir sind umgezogen: 

Neue Redaktionsadresse 

Redaktion Kölsche-Fastelovend-Eck. Alfred-Delp-Str. 35, 53840 Troisdorf

Telefon 02241 9444031 E-Mail: Redaktion@Fototeam-Besgen.de

Wer wor he?
Werbeagentur Frankfurt
Wat es loss!
 

 

 

 

DIE LETZTEN AKTUELLEN NEWS

 

Sofortzugriff auf alle Artikel
Datenschutzerklärung
Die aktuelle Datenschutzerklärung 
finden sie im Impressum!  
Fotos
Wetter in Troisdorf
Wetter in Troisdorf
Lesezeit ca. 2 Minuten

VirtuällAppell des Korps – “Mer looße uns nit lumpe!“

2020

VirtuällAppell des Korps – “Mer looße uns nit lumpe!“
Köln.
Am 20. November 2020 konnte Blaue Funken-Korpskommandant Thomas Klinnert und Blaue Funken-Marie Marie Steffens über 250 Mitglieder zu einem “VirtuällAppell“ begrüßen, der aus dem report-K.de-Studio von Andi Goral übertragen wurde. Aufgrund der derzeitigen Einschränkungen konnte Thomas Klinnert das Korps nur auf diesem Wege über eine Übertragung vor den Bildschirmen versammeln. Er und Marie Steffens führten durch das eineinhalbstündige Programm mit mehreren Außenschaltungen, z.B. zum Arbeitsplatz des neuen Tanzoffiziers Dennis Sander, in die Altstadt ins leere Peters Brauhaus des Blaue Funken-Reservekorpsmitglieds Uwe Esser, in den Einkaufsmarkt von Wachoffizier Oliver Fischenich, zur Schäl Sick und dem Arbeitsplatz des Spieß Daniel Blume sowie nach Sylt, der zweiten Heimat des Korpsadjutanten Dr. Christian Glitzner.

(Blaue Funken-Korpskommandant Thomas Klinnert und Marie Marie Steffens beim VirtuällAppell der Blauen Funken)


Das sollte aber noch nicht alles sein. Im Vorfeld des VirtuällAppells hatte sich die Korpsführung viele Gedanken gemacht, wie die Blauen Funken in der derzeitigen Situation die Partner im Karneval und auch ihre Gäste mit einer Aktion überraschen und auch unterstützen können. Daraus entstand die Idee zur Aktion “Mer looße uns nit lumpe!“. Beim laufenden Korpsappell wurden die Blauen Funken aufgerufen 18,70 EUR (oder mehr) zu spenden.
Mit der gesammelten Summe sollten CDs der Kölner Künstler gekauft werden, um diese zu unterstützen, und anschließend sollten diese CDs an befreundete Gastronomiebetriebe verteilt werden, damit sie diese nach der Wiedereröffnung an die ersten Gäste als Willkommenspräsent weiter verschenken können. Damit werden ein Großteil der Künstler, die Gastronomie sowie viele Gäste erreicht – eine breit angelegte Unterstützungsaktion!
Über die Spenden während des VirtuällAppells kam eine Gesamtsumme von insgesamt 3.565,26 EUR zusammen und Thomas Klinnert und Marie Steffens konnten damit am 28. November 2020 im stationären Einzelhandel in Köln 279 CDs kaufen.


(Die Auswahl der CDs mit den Kölner Künstlern)


(Marie Steffens und Thomas Klinnert beim Kauf der CDs in Köln)


In den nächsten Tagen werden diese an folgende Gastronomiebetriebe verteilt:
Birreria - Duexer Botschaft (Michael Müller, Senat), Haus Maassen (Christian Maassen, Reservekorps), Kunst Kaschämm (Tolga Sen, Korps), Stadt Treff (Tina Köcher) und Peters Brauhaus (Uwe Esser, Reservekorps)
Damit wurde eine Solidaritätsaktion in kürzester Zeit umgesetzt und die ersten Gäste nach der Wiedereröffnung können in den Häusern mit einem karnevalistischen Gruß der Blauen Funken empfangen werden.


(Der karnevalistische Gruß auf jeder CD)


Fotos: Kölner Funken Artillerie blau weiß von 1870 e. V./Knut Walter

Text: Dr. Armin Hoffmann, Pressesprecher

VirtuällAppell des Korps – “Mer looße uns nit lumpe!“

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.


Linkempfehlung

Diesen Artikel weiter empfehlen: