Kölsche Fastelovend Eck

Wer wor he?
Werbeagentur Frankfurt
Blitz
Beachten Sie bitte auch die Anzeigen!
DIE LETZTEN AKTUELLEN NEWS

Reinschnuppern und bei den Weihnachtsshows dabei sein
Reinschnuppern und bei den Weihnachtsshows dabei sein... 

Eine 14 jährige Ära geht beim Festkomitee Kölner Karneval im Oktober zu Ende.
Eine 14 jährige Ära geht beim Festkomitee Kölner Karneval im Oktober zu... 
 
DER „GROSSE“ KÖLSCHE COUNTDOWN
DER „GROSSE“ KÖLSCHE COUNTDOWN Wenn sich de Familisch triff... 

MARCEL KAPPESTEIN WIRD NEUER KOMMANDANT DER PRINZEN-GARDE!
MARCEL KAPPESTEIN WIRD NEUER KOMMANDANT DER PRINZEN-GARDE!... 

Jahreshauptversammlung der KG Alt-Severin wählt neuen Präsidenten!
K. G. Alt-Severin e. V. 1951 mit den Winzern und Winzerinnen vun d’r...

Meisterschaft Deutscher Männerballette wieder ein voller Erfolg
Meisterschaft Deutscher Männerballette wieder ein voller Erfolg... 

20 Jahre Medienklaaf - Ein Jubiläum mit einer "tollen Truppe"
20 Jahre Medienklaaf - Ein Jubiläum mit einer "tollen Truppe"...
  
 
"En-Kölsche-Weihnachtsfeier" zum ersten Mal in Buchholz
"En-Kölsche-Weihnachtsfeier" zum ersten Mal in Buchholz... 
 
Nach Ostern ist vor Weihnachten! Wieder „En Kölsche Weihnachtsfeier“ in der KÜZ
Nach Ostern ist vor Weihnachten! Wieder „En Kölsche Weihnachtsfeier“ in... 
Sofortzugriff auf alle Artikel
Fotos
Wetter in Troisdorf
Wetter in Troisdorf
Bitte beachten Sie auch unsere Anzeigen!

Karnevals-Kostümsitzung der Siegburger Ehrengarde e.V.

2010

Karnevals-Kostümsitzung der Siegburger Ehrengarde e.V. am 20.11.2010
Lohmarer Gäste bringen Bürgermeister Huhn zum Tanzen.
Siegburg.
Bereits im Gründungsjahr der KG 1998 wurde die erste Karnevalseröffnung mit Sitzungsprogramm organisiert und im November durchgeführt. Damals erlebten 80 Besucher den ersten Tanz des ebenfalls neu gegründeten Kindertanzcorps und einige Künstler aus der Region. Der Termin erwies sich in den folgenden Jahren immer wieder als glücklich gewählt, da Terminüberschneidungen mit anderen Gesellschaften so fast immer vermieden wurden. Deshalb wurde es zur Tradition für den Verein, die Sitzung in den November zu legen.
Die Kombination aus bekannten Künstlern und Nachwuchskräften bewährte sich ebenfalls und so ist es bis heute geblieben. Der Wechsel ins Schützenhaus in Siegburg wurde zum 11jährigen Bestehen vollzogen, denn die Kartenwünsche wurden immer größer. Der Mut des Vorstands wurde belohnt, denn der 350-400 Gäste fassende Saal war auch in diesem Jahr ausverkauft.


Das Kindertanzcorps der Ehrengarde


Von damals 20 Gründern ist die Gesellschaft heute auf 150 Mitglieder angewachsen.Mit einem Eintrittspreis von 18 Euro ist der Besuch der Sitzung auch für jüngere Gäste erschwinglich und so wird die Sitzung nicht nur von Mitgliedern, sondern auch von Vereinen der Umgebung und von weiter her, Geschäftsleuten und Freunden der Gesellschaft besucht.
Als Auftakt spielte die Music Factory Siegburg und versetzte die Gäste bereits in karnevalistische Laune, so wurde bereits vor dem Beginn um 19.11 Uhr kräftig gesungen und geschunkelt. Pünktlich um 19.11 Uhr ging es dann auch los mit dem Einmarsch des Musikzugs mit Mini-, Kinder- und Juniorentanzgruppe der Ehrengarde.

Links Präsident Artur Reis, rechts Geschäftsführer und Moderator Farid Wagner beim Einmarsch

Präsident Artur Reis begrüßte den mit bunt kostümierten Jecken gefüllten Saal und gab dann die Moderation an den Geschäftsführer und Moderator des Abends, Farid Wagner,  weiter. Locker und wie immer gut gelaunt moderierte er mit seiner Co-Moderatorin Olga Förster durch das Programm. Mit dem Bauchredner Fred van Halen und dem „frechen Aki“ ging es dann gleich weiter.

Aki - frech wie immer, flirtet mal wieder mit einer Dame im Saal

Da van Halen die soziale Arbeit der Gesellschaft gern unterstützt, trat er auf, ohne Gage zu verlangen, was dem Moderator ein besonderer Dank wert war, auch wenn er unfreiwillig zum Programm gehörte, weil Aki nach der Aussage, dass alles, was  Federn trägt, Eier legt, ständig auf seinen Kopfschmuck schielte. Es war für den Redner am Anfang der Sitzung noch leichter, das Publikum zu erreichen, da später die Geräuschkulisse immer kräftiger wurde, was für die späteren Redner nicht mehr so leicht war.
Der Auftritt des Seniorentanzcorps war dann ein weiterer schwungvoller Teil des Programms, gefolgt von der Begrüßung des Präsidenten des Siegburger Karnevalskomitees Günter Krengel, dem designierten Siegburger Prinzenpaar und dem Bürgermeister der Stadt Siegburg, Franz Huhn, der bei jedem auch später folgenden Auftritt auf der Bühne mit dem Lied: „Ganz egal, ob du Huhn bist oder Hahn...“, begrüßt wurde.

 

Das designierte Siegburger Prinzenpaar Wolfgang I. und Siegburgia Marlies I. flankiert von Adjutant und Hofdame


Zusammen mit dem Siegburger Prinzenpaar wurde auch an die gedacht, die nicht feiern können und so wurde für einen guten Zweck gesammelt, über den zur Zeit in den Medien sehr intensiv berichtet wird. Die Siegburger Immobilien-Kauffrau Sandra Owok, die für die zur Zeit größte Charity-Aktion „RTL Spendenmarathon“ engagiert ist, war bereits am 7. November in Siegburg bei der Karnevalseröffnung aktiv und setzte ihren Einsatz hier fort. Mit einer Startspende von jecken 111,11 Euro füllte die Ehrengarde als erstes den Spendeneimer, um dann Sandra Owok und das designierte Prinzenpaar auf den Weg zum Spendensammeln an die Tischreihen zu entlassen.
Jot Drop, die „Hausband“ der Ehrengarde durfte natürlich auch auf dieser Sitzung nicht fehlen und trotz hier schon bestehendem Zeitrückstand und Nervosität des Literaten Udo Henrichs wurde der geforderten Zugabe vom Moderator zugestimmt, denn immerhin hatte man einen besonderen Gag vorbereitet.

Jot Drop - machen nicht nur Musik, sondern auch jeden Spaß mit!

„Zwei Apfelsinen im Haar...“ ein alter Hit schwungvoll und neu dargeboten, war nicht nur gewünscht, weil es mal etwas ganz anderes ist, sondern weil die Band – die jeden Spaß mitmacht – dazu entsprechend verkleidet wurde.
Geduldig hatten derzeit die Ka-Zi-Funken auf ihren Auftritt gewartet, doch sie waren nicht allein da, sondern hatten das bereits proklamierte Lohmarer Dreigestirn dabei, die sich den Siegburgern vorstellten und ihnen auch gleich bewiesen, dass ihr Bürgermeister sogar fähig ist, spontan in einem Tanzcorps mitzuwirken.

Bürgermeister Franz Huhn mit den Ka-Zi Funken beim Stippeföttche

Das Lohmarer Dreigestirn, Prinz Frank I., Bauer Theo und Jungfrau Maxi mit Gefolge welches aus Abordnungen verschiedner Lohmarer Karnevalsvereine besteht.

Das Männerballett „Die Tanzbienen“ aus Neunkirchen-Seelscheid überzeugten mit ihren Tänzen als Haremsdamen, als Ballettänzerinnen oder mit Udo Jürgens-Titeln und dem sehnsüchtigen „Ich war noch niemals in New York.“
Schwer hatte es dann der nächste Künstler, denn es handelte sich um den Redner „Tuppes vom Land“, der in Reimform und mit leiseren Tönen bei der mittlerweile immer stärker ansteigenden Geräuschkulisse nur mit seinem Humor dann doch auch die letzten Reihen erreichen konnte.

Der Tuppes vum Land - Jörg Runge aus Engelskirchen


Das Gegenteil waren dann die „Drei Söck“, die mit Lautstärke und durch immer wieder erfolgende Aufforderungen an das Publikum „Hände in die Höhe“ oder „Aufstehen“ zum mitmachen animierte.
Eine Überraschung nicht nur für die Zuschauer, sondern besonders auch für den Moderator Farid Wagner war der erste Auftritt der Show-Tanz-Gruppe der Ehrengarde, die heimlich geübt hatten und eine ausgefeilte Choreographie vorstellten. Zukünftig wird die Gruppe ein fester Bestandteil der Gesellschaft und der Sitzungen sein.

Die geheim gehaltene Überraschung des Abends: Die neue Showtanzgruppe der KG


Dachte man, dieser Auftritt konnte nicht mehr getoppt werden, so hatte man nicht mit einem weiteren Highlight, nämlich dem Einmarsch einer ganz besonderen Truppe gerechnet: Der 1. Schwadron des Reiterkorps Jan von Werth. Dem Verhandlungsgeschick des Geschäftsführers und guten freundschaftlichen Verbindungen ist es zu verdanken, dass es möglich ist, dass es möglich, dieses Kölner Traditionskorps nach Siegburg zu bekommen.

Die 1. Schwadron des Kölner Traditionscorps Jan von Werth auf der Bühne der Siegburger Ehrengarde

Südliches Flair und heiße Rythmen brachten dann noch „TSC Rheinfeuer“ in den schon kochenden Saal, der nun trotz später, bzw. früher Stunde nicht mehr zu halten war.

 

TSC Rheinfeuer mit feurigen Rhythmen und bunten Kostümen

Beim Finale und dem Verteilen der Tombolapreise aus dem Verkauf der Lose, was durch die Spende vieler Geschäftsleute möglich gemacht wurde, konnte dann noch zu der Musik von Music Factory weiter in die Nacht hinein getanzt werden.

 

 

 

Südliches Flair und heiße Rythmen brachten dann noch „TSC Rheinfeuer“ in den schon kochenden Saal, der nun trotz später, bzw. früher Stunde nicht mehr zu halten war. Südliches Flair und heiße Rythmen brachten dann noch „TSC Rheinfeuer“ in den schon kochenden Saal, der nun trotz später, bzw. früher Stunde nicht mehr zu halten war.

Weitere bunte und stimmungsvolle Bilder von Bühne und Saal sind wie immer im Fotoalbum zu finden!

Hier der Link: http://fototeam-besgen.de/modules.php?name=Gallerie&act=thumbnails&album=83

Karnevals-Kostümsitzung der Siegburger Ehrengarde e.V.

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.


Linkempfehlung

Diesen Artikel weiter empfehlen: