Kölsche Fastelovend Eck

Wer wor he?
Werbeagentur Frankfurt
Blitz
DIE LETZTEN AKTUELLEN NEWS

Die „Appelsinefunke“ stellen das designierte Kölner Dreigestirn 2018
Die „Appelsinefunke“ stellen das designierte Kölner Dreigestirn 2018...

KÖLSCH ES TRUMPF - Hillig Ovend Alaaf.
KÖLSCH ES TRUMPF - Hillig Ovend Alaaf. Köln. Auch im...
Sofortzugriff auf alle Artikel
Fotos
Wetter in Troisdorf
Wetter in Troisdorf

Drachenboot-Festival am Fühlinger See

2017

Fun, Freizeitsport und Fastelovend-Cup
Drachenboot-Festival Köln, Fühlinger See
Köln. Es wird vom 15. bis zum 17. September trotz des diesmal in den Herbst verlegten Termins wieder voll an der Regattabahn im Norden Kölns, wenn sich die Drachenboot-Teams an den drei Tagen miteinander messen. „Wir haben ein fast genau so großes Meldefeld wie im Vorjahr“, so Jochen Menzel, der das Festival bereits zu einer kleinen Tradition gemacht hat.
Das mag seinen Grund vor allem darin haben, dass es einfach eine Riesenlaune macht, mit 18 Leuten buchstäblich in einem Boot zu paddeln und Sport zu treiben. Für viele ist es dazu schon Prestige, zum Beispiel für die Teams, die am Samstag für Ford an den Start gehen und einen eigenen Pokal ausfahren, oder für die Karnevalsgesellschaften, bei denen es Sonntag wieder um den „Fastelovend-Cup“ geht.



Trotzdem – schlussendlich zählt der Spaßfaktor, denn es sind eben Hobbyteams, Firmenmannschaften und am Freitag auch die integrativen Sportler, die manchmal nur in zweiter Linie leistungsorientiert sind und sich lieber schön kostümieren, Schlachtrufe brüllen und Lieder singen, einfach nur Freude am Event, mit sich und den anderen Mannschaften haben.



Einen Pokal bekommt sowieso jedes Team, kein Team scheidet aus – alle fahren ihr Finale. Denn die Rennen werden an allen Tagen in mehreren Cups ausgetragen, die nach dem ersten Rennen über die Zeiten ermittelt werden, damit gleichstarke Paarungen möglich sind. Über 250 Meter gehen die Sprints, die meist etwa 70 Sekunden dauern und von den Zuschauern am Ufer frenetisch begleitet werden.
Beim „Sporttag Köln“, dem Sportfest der Inklusion/Integration, am Freitag können zudem auch an Land viele andere Sportarten ausprobiert werden, meist auch ohne vorherige Anmeldung. Die Stimmung am Sporttag ist wirklich außergewöhnlich, Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam beim Sport. Da lohnt sich ein Besuch auf jeden Fall – auch für die Zuschauer.
Wer einfach nur vorbeischauen möchte, findet den Zeitplan für das Festival kurz vorher auf www.drachenboot-koeln.de. Dort können jetzt schnell noch „Last-Minute-Buchungen“ getätigt werden, wenn man ein Team an den Start bringen möchte. Für Training im Vorfeld ist gesorgt, auch das kann man beim Veranstalter Rhein-Ruhr-Sport bestellen.
Also vormerken: Das dritte September-Wochenende ist Drachenboot-Wochenende in Köln!
Michael Hein

Foto Archiv KFE 2013
 

Drachenboot-Festival am Fühlinger See

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.


Linkempfehlung

Diesen Artikel weiter empfehlen: