Kölsche Fastelovend Eck

Wer wor he?
Werbeagentur Frankfurt
Blitz
Beachten Sie bitte auch die Anzeigen!
DIE LETZTEN AKTUELLEN NEWS

MIR ALL SIN KÖLLE – Tausende demonstrieren bunt und friedlich
MIR ALL SIN KÖLLE – Tausende demonstrieren bunt und friedlich im Inneren... 

Nach Ostern ist vor Weihnachten! Wieder „En Kölsche Weihnachtsfeier“ in der KÜZ
Nach Ostern ist vor Weihnachten! Wieder „En Kölsche Weihnachtsfeier“ in... 

14. Deutsche Meisterschaft der Männerballette
14. Deutsche Meisterschaft der Männerballette... 

Karin Katharina Köppen -- Stolz, ne Kölsche zo sin och zur Weihnachtszick
Karin Katharina Köppen - Stolz, ne Kölsche zo sin och zur... 

Christoph Kuckelkorn ist neuer Präsident des Festkomitee Kölner Karneval
Christoph Kuckelkorn ist neuer Präsident des Festkomitee Kölner Karneval... 

Mister 100%- Christoph Kuckelkorn zum neuen Präsidenten des Festkomitee gewählt
Mister 100%- Christoph Kuckelkorn zum neuen Präsidenten des Festkomitee... 
Sofortzugriff auf alle Artikel
Fotos
Wetter in Troisdorf
Wetter in Troisdorf
Bitte beachten Sie auch unsere Anzeigen!

Historischer Jahrmarkt in Beuel

2017

 
Historischer Jahrmarkt in Beuel
Bonn. Im Jubiläumsjahr "650 Jahre Pützchens Markt" feiert die Stadt Bonn das ganze Jahr über mit vielen Veranstaltungen. Eine Veranstaltung, die uns berichtens- und erwähnenswert erscheint, ist der historische Jahrmarkt in Beuel. Vom 17. März bis zum 9. April 2017 ist der Jahrmarkt freitags (14 bis 22 Uhr), samstags (11 bis 22 Uhr) und sonntags (11 bis 20 Uhr) geöffnet. Der Eintritt beträgt 5,50 Euro (3-5 Jahre), zwischen 6 und 12 Jahren 9,50 Euro und 15,50 Euro ab 13 Jahre und für Erwachsene. Dafür sind alle Fahrten und Attraktionen frei zugänglich.
Auf eine besondere Zeitreise wird der Besucherauf dem historischen Jahrmarkt in Bonn-Beuel, Holzlarer Weg 42, mitgenommen.

Der Freundeskreis Pützchens Markt e. V. lädt mit verschiedenen Fahrgeschäften, Fahrzeugen und weiteren Attraktionen zu einer Zeitreise ein, in der bei manchem Besucher Kindheitserinnerungen wach werden und junge Menschen staunend sehen, was ihre Eltern oder Großeltern erlebten, wenn sie zur Kirmes aufbrachen. Im Riesenrad „Hardt“, bei der Schiffsschaukel, dem Auto-Scooter „Der Selbstfahrer“, im Kinder- oder Pferdekarussell, bei der "Fahrt ins Paradies" oder in der "Raupe" erleben die Fahrgäste das Kirmesgefühl zu Beginn des 20. Jahrhunderts.



Bei der Fahrt ins Paradies handelt es sich um einen Karusseltypen, der von den Dampfmaschinen aus den 1890er Jahren her entwickelt wurde. Um 1930 wurde er weiter entwickelt und mit einer lustigen Fahrweise mit 4 "Bergen" ging die Fahrt ins Paradies los. 50 Jahre stand sie dann still, bis Harald Pfeiffer nach dem Tod seines Vaters die Bahn in seinem Schuppen fand. Heute ist sie im Besitz von Toni Schleifer, der mit seiner Frau Claudia eine amüsante Fahrt und Moderation bietet und den Mitfahrern sogar ein Saxophonsolo während der Fahrt.



Im Zelt gleich nebenan befinden sich „Hau den Lukas“, Konzertorgeln, der Geisterexpress und ein Flohzirkus. Den Jahrmarkt runden Traktoren und Lkws mit bis zu 350 PS ab. Nostalgie, Romantik, typische Kirmesmusik von der Schallplatte und eine Menge Spaß erwartete nicht nur damals die Menschen, für die damals mit den Fahrgeschäften Spannung und besonderer Reiz geboten wurde. Viele, die damals damit schon glaubten, Höhepunkte von Geschwindigkeit und Nervenkitzel zu erleben, würden staunen, wenn sie heute sehen könnten, was aus der guten alten Kirmes geworden ist.
Beim holländischen Aussteller Vincent Boumann gilt es dann, einmal zu verweilen und staunend stehen zu bleiben. Die Kirmes-Miniaturen, die sich drehen und genau wie die großen Geschäfte zeigen, wie schön und mit Liebe zum Detail damals gearbeitet wurde, sind ein besonderer Hingucker. Der Onkel des Ausstellers hatte vor 40 Jahren mit dem Basteln und Sammeln der Miniaturen begonnen und es stimmt, wenn er sagt: "Es wäre zu schade, wenn dieser Wagen nur in der Garage stünde."



Ein Jahr hat Schausteller Hubert Markmann vom Freundeskreis Pützchens Markt an der Zusammenstellung gewerkelt.
Wer einmal für kurze Zeit zurück in besinnlicheren Spaß, der aber noch lange nicht langweilig ist, eintauchen möchte, für den ist dieser Besuch eine Abwechslung, die man einfach mal miterlebt haben muss.
Wir bedanken uns für die freundliche Aufnahme und die Möglichkeit, zu berichten und zu fotografieren und wünschen dem Organisatorenteam noch viele Besucher!

Text und Fotos: Angela Stohwasser und Reiner Besgen
Unser Fotoalbum: 

Historischer Jahrmarkt in Beuel

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.


Linkempfehlung

Diesen Artikel weiter empfehlen: