Kölsche Fastelovend Eck

Wer wor he?
Werbeagentur Frankfurt
Blitz
DIE LETZTEN AKTUELLEN NEWS

Die „Appelsinefunke“ stellen das designierte Kölner Dreigestirn 2018
Die „Appelsinefunke“ stellen das designierte Kölner Dreigestirn 2018...

KÖLSCH ES TRUMPF - Hillig Ovend Alaaf.
KÖLSCH ES TRUMPF - Hillig Ovend Alaaf. Köln. Auch im...
Sofortzugriff auf alle Artikel
Fotos
Wetter in Troisdorf
Wetter in Troisdorf

Prunksitzung der Alten Kölner KG Schnüsse Tring

2017
Prunksitzung der Alten Kölner KG „Schnüsse Tring“ 1901 e. V.
Köln. Ganz im Zeichen des diesjährigen kölschen Sessionsmottos „Wenn mer uns Pänz sinn, sin mer vun de Söck“ stand die Eröffnung der Prunksitzung der KG „Schnüsse Tring“. Präsident und Sitzungsleiter Achim Kaschny eröffnete die Sitzung im herrlich dekorierten Congress-Saal in der Messe Köln mit den Kammerkätzchen und Kammerdiener, und zwar der Kindertanzgruppe von „Schnüsse Tring“. Im weiteren Verlauf der Prunksitzung traten noch die „erwachsenen“ Kammerkätzchen und Kammerdiener mit ihren spektakulären, an Akrobatik heranreichenden Tänzen auf.



Die bunt kostümierten Jecken im ausverkauften, festlich geschmückten Festsaal des rechtsrheinischen Congress-Saals in der Messe erwartete ein abwechslungsreiches und interessantes mehrstündiges Bühnenprogramm. Für die musikalische Untermalung bei den Auftritten war die Sitzungskapelle „Ted Borgh“ verantwortlich.
Spitzenkräfte des Kölner Karnevals sorgten bei der Prunksitzung für gute Unterhaltung und kölsches Lebensgefühl. Egal ob die Kultbands „Höhner“ und „Paveier“ oder die „Rabaue“ bzw. „Cat Ballou“: Sie alle brachten das altersmäßig gut gemischte Publikum zum Mitsingen und Mitschunkeln. Auch das sympathische Kölner Dreigestirn sorgte mit ihrem Potpourri altbekannter kölscher Lieder für Superstimmung.
 



Guido Cantz, „der Mann für alle Fälle“, hatte in dieser Sitzung seinen letzten Auftritt in der Session 2017. Ihm wurde vom Sitzungsleiter Achim Kaschny eine Ehrenurkunde mit Ernennung zum Ehrenmitglied der „Schnüsse Tring“ überreicht. 



„Über 140 Jahre einer wechselvollen Geschichte im Auf und Ab einer langen Zeit. Was 1870 begonnen, wurde längst Tradition. Was vor über 140 Jahren als Versuch begann, ist heute längst eine Selbstverständlichkeit. Die Blauen Funken von 1870, eine Abspaltung der Roten Funken von 1823, sind eine der stolzen Säulen im Kölner Karneval.“ So steht es auf der Homepage der „Kölner Funken Artillerie blau weiß von 1870 e. V.“, die in der Prunksitzung der „Schnüsse Tring“ mit einer Riesenabordnung inklusive Tanzpaar auftraten.



Seit der Session 2014/2015 sind Corinna Hambach und Nicolas Bennerscheid als Tanzpaar der Blauen Funken auf den Bühnen unterwegs. Bereits in ihrem ersten Jahr wurden sie von den Lesern der Kölnischen Rundschau zum besten Tanzpaar der Session 2015 gewählt. Dieses tolle Ergebnis konnten sie in der Session 2016 wiederholen. Die Zusammenarbeit dieses Tanzpaars endet allerdings mit Ablauf dieser Session, da Corinna Hambach ihre Rolle als „Marie“ aufgibt. Sie wurde frenetisch vom Publikum und den Blauen Funken gefeiert.

Text und Fotos: Dieter Ebeling
Hier das Fotoalbum von Dieter Ebeling!

Prunksitzung der Alten Kölner KG Schnüsse Tring

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.


Linkempfehlung

Diesen Artikel weiter empfehlen: