Kölsche Fastelovend Eck

Wer wor he?
Werbeagentur Frankfurt
Blitz
Beachten Sie bitte auch die Anzeigen!
DIE LETZTEN AKTUELLEN NEWS

Karnevalsmesse 2017 im neuen Gewand an alter Stelle
Karnevalsmesse 2017 im neuen Gewand an alter Stelle... 

Hans Wallpott Ehrenpräsident der Bürgergarde "blau-gold" gestorben!
Hans Wallpott Ehrenpräsident der Bürgergarde "blau-gold" kurz vor seinem... 

"En-Kölsche-Weihnachtsfeier" zum ersten Mal in Buchholz
"En-Kölsche-Weihnachtsfeier" zum ersten Mal in Buchholz... 

Trauer in Köln „Ne Trötemann“ Karl-Heinz Jansen ist gestorben
Trauer in Köln „Ne Trötemann“ Karl-Heinz Jansen ist gestorben...
.

“Dat es ja uns Marie, dat es ja uns Marie!“ … und sie heißt auch noch so!
“Dat es ja uns Marie, dat es ja uns Marie!“ … und sie heißt...

Frank Tesch neuer Vorsitzender bei den Funken in Gleuel
Frank Tesch neuer Vorsitzender bei den Funken in Gleuel... 

Nach Ostern ist vor Weihnachten! Wieder „En Kölsche Weihnachtsfeier“ in der KÜZ
Nach Ostern ist vor Weihnachten! Wieder „En Kölsche Weihnachtsfeier“ in... 

14. Deutsche Meisterschaft der Männerballette
14. Deutsche Meisterschaft der Männerballette...
.. 

Christoph Kuckelkorn ist neuer Präsident des Festkomitee Kölner Karneval
Christoph Kuckelkorn ist neuer Präsident des Festkomitee Kölner Karneval... 

Mister 100%- Christoph Kuckelkorn zum neuen Präsidenten des Festkomitee gewählt
Mister 100%- Christoph Kuckelkorn zum neuen Präsidenten des Festkomitee... 
Sofortzugriff auf alle Artikel
Fotos
Wetter in Troisdorf
Wetter in Troisdorf
Bitte beachten Sie auch unsere Anzeigen!

Wenn Adsventzkranzkäzje erzählen könnten!

2016
Wenn Adsventzkranzkäzje erzählen könnten! 
Mitsingkonzert von Björn Heuser – Weihnachtsjeföhl -
Köln. Am 5.und 6. Dezember 2016 strömten gut gelaunte Menschen in Richtung Volkbühne am Rudolfplatz, das ist das Theater wo der große Willi Millowitsch seine Stücke aufführte. Doch an diesen beiden Abenden stand nicht Theater auf dem Spielplan, sondern eine ganz besondere Mitsing-Ausgabe von Björn Heuser. Kölsche Fastelovend Eck war am Dienstag durch Kurt Braun live dabei.
Pünktlich zum letzten Gongschlag um 20:00 Uhr wurde es im Theatersaal dunkel und der Vorhang öffnete sich, auf der Bühne Björn Heuser und Band, die ein volles Theater begrüßen konnten, wo schon alle die Textheftchen in Händen hielten.



Und schon beim ersten Lied kam das „Weihnachtsjeföhl“ auf, das dem Abend seinen Namen gab. Alle Weihnachtslieder, zumindest die, deren Texte im Mitsingheftchen abgedruckt waren, stammen aus der Feder von Björn Heuser. In ihnen beschreibt er treffend so manche Situation in der kölschen Weihnachtszeit.
Schnell hatten die Gäste die Texte „gelernt“ und sagen kräftig mit, zumindest beim Refrain, auch wenn sie die Texte von „Waade op et Chresskind“, „Schöner als jetzt“ oder „Frohe Weihnachten leev Mann“ vielleicht gerade zum ersten Mal gesehen hatten. Und auch aus Karnevalsliedern wie „Wenn et Trömmelche jeiht“ kann man locker ein Weihnachtslied machen, wie Björn mit dem Publikum bewies, wenn es dann hieß „ Denn wenn et Tannebäumche steiht…“



Wie es sich für den Nikolaus-Tag gehört, war Björn Heuser nicht nur mit seiner Band auf die Bühne gekommen, sondern hatte sich noch Gäste eingeladen. Und so konnte man die schöne Hälfte von „Pläsier“ (Jungs ich hoffe ihr seht mir das nach!) Sabi, Eva und Julia nicht nur mit Ihrer Ballade „För dich do“, sondern auch mit einem Weihnachtslied-Medley zusammen mit Björn Heuser auf der Bühne genießen. Schon erstaunlich, wie viele noch textsicher bei den „alten“ Weihnachtsliedern sind. In der zweiten Hälfte nach der Pause begrüßte er die Gruppe „Altreucher“, deren Frontmann Volker Dahmen auch zur Band von Björn Heuser gehört, die zeigten, was für Wirkungen Glühwein in Kölle hat und unsere Stadt „Rut-Wieß-Bunt“ ist.



Einer der nachdenklichen Momente des Abend war die Vorstellung eines Videos zur Aktion „Vergiss mein Nicht“ gegen Altersarmut der Diakonie Michaelshoven, die von Björn Heuser unterstützt wird. Stellvertretend für alle Senioren, die in den Seniorenheimen mit 109,00 Euro Taschengeld auskommen müssen, besuchte er den Rentner Heinz Naus (76), der im Albert-Schweitzer-Haus wohnt und erfüllte ihm seine sehnlichsten Wünsche, die sehr bescheiden waren. Was er sich gewünscht hatte? Einmal bei DM alles Nötige einkaufen können ohne auf den Euro genau zu gucken und einmal noch in seinem alten Stammlokal „Lindenblüte“ in Bickendorf zu essen und ein Kölsch zu trinken. Dazu muss man wissen, dass von diesem „Taschengeld“ die Senioren alle persönlichen Einkäufe und Erledigungen bestreiten müssen, was nahezu unmöglich ist. Und so erfüllte Björn ihm gerne seine Wünsche und am Ende gab es noch einen FC-Schal obendrauf für den bekennenden FC-Fan Heinz. Ein gerührter Senior bedankte sich auf herzlich kölsche Art dafür.
Diese Aktion der Diakonie Michaelshoven verdient Unterstützung und daher lädt Björn Heuser alle ein, zum „Weihnachtsjeföhl-Mitsingkonzert“ am 14.12.2016 in die Erzengel-Michael-Kirche an der Pfarrer-te-Reh-Str. 7 in Sürth zu kommen. Der Eintritt ist frei und Spenden sind gerne gesehen.
Nach etwas mehr als zwei Stunden ging ein wunderbarer Abend, der natürlich nicht ganz ohne etwas Fastelovend auskam, mit „Unser Veedel“ und „Stammbaum“ langsam zu Ende und zu „Heimweh noh Kölle“ entschwebten dann auch Björn Heuser und Band langsam der Bühne und trafen sich noch im Foyer mit den Gästen.



Sie fragen sich immer noch was die Überschrift und Adzventzkranzkäzje damit zu tun haben? Nun, die Herren auf der Bühne hatten den Auftritt von Pläsier genutzt und sich chic gemacht. Dekoriert mit einem „Adzventzkranzkäzje“, also einer Adventskranzkerze für alle Imis, sangen sie aus der Gefühlswelt dieser Kerzen, die nie wissen welche von ihnen zuerst angezündet wird und warum eigentlich immer genau „diese“ zuerst. Ein gute Frage, oder nicht?
Wer sich jetzt über weitere Auftritte von Björn Heuser oder die Aktion der Diakonie Michaelshoven informieren möchte, kann dies unter www.heuser-koeln.de und www.vergiss-mein-nicht.koeln

Text und Fotos: Kurt Braun

Fotoalbum: 

Wenn Adsventzkranzkäzje erzählen könnten!

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.


Linkempfehlung

Diesen Artikel weiter empfehlen: