Kölsche Fastelovend Eck

Wer wor he?
Werbeagentur Frankfurt
Redaktionsleitung Angela Stohwasser und Reiner Besgen
DIE LETZTEN AKTUELLEN NEWS
Auf geht’s zur Weihnachtshow vom Chor Jecke Püngel in Buchholz
Auf geht’s zur Weihnachtshow vom Chor Jecke Püngel „Op dem... 


Neuer Prinzenführer nach zwölf Jahren: Rüdiger Schlott übergibt an Marcus Heller
Neuer Prinzenführer nach zwölf Jahren: Rüdiger Schlott übergibt Amt an... 
Das Motto der Kölner Karnevalssession 2019 lautet: “Uns Sproch es Heimat”.
Das Motto der Kölner Karnevalssession 2019 lautet: “Uns Sproch es... 
Sessionshits von Karin Katharina Köppen jetzt auf AMAZON erhältlich!
Songs von Karin Katharina Köppen jetzt auf AMAZON erhältlich!...
Sofortzugriff auf alle Artikel
Datenschutzerklärung
Die aktuelle Datenschutzerklärung 
finden sie im Impressum!  
Fotos
Wetter in Troisdorf
Wetter in Troisdorf
Wat es loss!
 
Sitzungszirkus in der traditionsreichen Volksbühne am Rudolfplatz
Sitzungszirkus in der traditionsreichen Volksbühne am Rudolfplatz..

Neues Konzept bei der Püngel-Weihnacht „Op dem Weihnachtsmaat in Buchholz“
Neues Konzept bei der Püngel-Weihnacht „Op dem Weihnachtsmaat in... 
 
CHEVALIERS VON CÖLN 2009 e. V. Charity Karnevals Party Neue Location!
CHEVALIERS VON CÖLN 2009 e. V. laden ein zur Charity... 
  
KÖLSCH ES TRUMPF - Hillig Ovend Alaaf - Die Vierte. Kartenvorverkauf hat...

Sessionsauftakt der KKG Blomekörfge im Kölsch Boor 2015

2015
 
Sessionsauftakt der KKG Blomekörfge im Kölsch Boor 2015
Köln. Auch 2015 fanden sich Vorstand, Mitglieder und Freunde der KKG Blomekörfge im Kölsche Boor ein, um die neue Session zu starten. Wie immer gab es nicht nur ein kleines Programm, sondern auch Ehrungen für Verdienste von langjährigen Mitgliedern.



Um 19 Uhr begann es mit der Begrüßung und dann gleich dem ersten Programmpunkt: Den Beckendorfer Knallköpp. Lydia und Rolf Goliasch, die aus ihrem Eheleben berichten und sich dabei liebevoll-humoristisch gegenseitig auf die Schippe nehmen, amüsierten mit ihren Geschichten, die manchmal auch schon mal etwas heftiger ausfielen.
Nach den Beckendorfer Knallköpp, die an diesem Abend die einzigen „Fremdkünstler“ waren, was die Rede betraf, folgten Anekdoten aus dem Vereinsleben und Urlaubserlebnisse. Diese kamen von Vizepräsidenten Friedel Esser und Geschäftsführer Wilfried Schmitt, die schon oft ihre Mitglieder mit humoristischen  Einlagen unterhalten haben. Mittlerweile wartet die Gesellschaft schon darauf, was sie sich wieder ausgedacht haben.

 


Musikalisch begleitete Martin Küpper durch den Abend. Zwischen den Auftritten wurde zum „danze, schwaade, singe un schunkele“ aufgefordert. Für den Gesang hatten die Blomekörfge für den heutigen Tag den Mundart-Sänger D’r Frank engagiert, der mit seinem neuen Hit „Ich holl die Stään dir vum Himmel seit Mitte Oktober auf den Bühnen zu sehen ist.
Wie immer ist die Sessionseröffnung auch mit Ehrungen verbunden. In diesem Jahr gab es 4 Ehrungen mit Urkunde und Ehrennadel in Bronze, eine in Silber und eine in Gold.



Gisela Ronsdorf, die von Moderator und Vizepräsident Friedel Esser als „inaktives aktives Mitglied“ betitelt wurde, da sie zwar inaktiv aber doch immer dabei und für jede Hilfe ansprechbar sei, war eine der Bronzenadel-Empfängerinnen. Margarete Sebus, die als „Schnuppermitglied“ angefangen hatte und nun nicht mehr aus der Gesellschaft wegzudenken sei, war die zweite, die diese Auszeichnung erhielt. Jürgen Boness war dann „der Mann, der sich nicht traute...“ Er hatte sich lange nicht getraut, aber dann nahm er sich doch ein Herz und machte bei der Blomecomedy mit, im Elferrat war er es ja schon gewohnt, vor dem Publikum zu bestehen. Auch er erhielt die bronzene Nadel. Die Betzdorfer Christel Weynand und Gabriele Wellern – ebenfalls sehr aktiv für die Gesellschaft tätig und auch weite Wege nicht scheuend – erhielten Bronze und Silber. Nun war es Zeit für die Verleihung der Goldenen Nadel und die ging an einen überraschten Bernhard Schilde. Amüsiert nahm er zur Kenntnis, dass er ein „altes Schlachtschiff der Blomekörfge“ sei, was aber durchaus im positiven Sinne gemeint war. Nach 20 Jahren aktiver Tätigkeit für die Gesellschaft, Mitglied in Senat und Schatzmeister hatte er bereits die Silberne Ehrennadel erhalten. Heute war es  Zeit für die goldene Auszeichnung, die er gerührt annahm.



Es gibt Dinge, die der Präsident selber erledigen muss und das waren 2 besondere Ehrungen: Hansjörg Ulrich und Willy Dohlen wurden für 30 Jahre Mitgliedschaft und Einsatz für den Verein mit der  Ehrenmitgliedschaft ausgezeichnet.

Text und Fotos: KFE
 
Hier unser Fotoalbum: 

Sessionsauftakt der KKG Blomekörfge im Kölsch Boor 2015

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.


Linkempfehlung

Diesen Artikel weiter empfehlen: