Kölsche Fastelovend Eck

Wer wor he?
Werbeagentur Frankfurt
Blitz
DIE LETZTEN AKTUELLEN NEWS

Die „Appelsinefunke“ stellen das designierte Kölner Dreigestirn 2018
Die „Appelsinefunke“ stellen das designierte Kölner Dreigestirn 2018...

KÖLSCH ES TRUMPF - Hillig Ovend Alaaf.
KÖLSCH ES TRUMPF - Hillig Ovend Alaaf. Köln. Auch im...
Sofortzugriff auf alle Artikel
Fotos
Wetter in Troisdorf
Wetter in Troisdorf

„Rheinischer Karneval“

2014

Eilmeldung! „Rheinischer Karneval“ wird in das deutsche Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes aufgenommen und erhält damit die höchstmögliche Anerkennung

Köln. Mit dem offiziellen Kurztitel „Rheinischer Karneval mit all seinen lokalen Varianten“ wird dieser in das deutsche Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes aufgenommen und erhält damit die höchstmögliche Anerkennung. Deutschland nimmt den „Rheinischen Karneval“ als eine von 27 Traditionen und Wissensformen in sein neues bundesweites Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes auf und setzt damit das entsprechende UNESCO-Übereinkommen um. Dies hat die Kultusministerkonferenz unter Leitung der Präsidentin, Nordrhein-Westfalens Schulministerin Sylvia Löhrmann, und die Staatsministerin für Kultur und Medien, Monika Grütters, am 11. Dezember 2014 in Berlin entschieden. Das Expertenkomitee würdigt den Vorschlag als einen lebendigen Ausdruck des regionalen kollektiven Gedächtnisses und kulturellen Erbes, in dem sich die Tradition des Brauches und eine moderne Auslegung verbinden. Kreative Vielfalt, performative Praktiken und handwerkliches Können, emotionaler Ausdruck, soziale Integration und Teilhabe üben generationsübergreifend eine gemeinschaftsbildende identitätsstiftende Funktion aus. Mit dem erfolgten Eintrag in das bundesweite Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes erfährt der „Rheinische Karneval“ die höchstmögliche Anerkennung in Deutschland. 


Aus dem Kreis des bundesweiten Verzeichnisses wählt Deutschland künftig die Nominierung bei der UNESCO. Als erste Nominierung bei der UNESCO wird Deutschland im März 2015 die „Genossenschaftsidee“ einreichen. Die gemeinsame Bewerbung des Kulturgutes „Rheinischer Karneval“ wurde durch das Festkomitee Kölner Karneval, Festausschuss Bonner Karneval, Comitee Düsseldorfer Carneval und FestAusschuss Aaachener Karneval auf den Weg gebracht. „Wir haben damit die höchste Anerkennung auf bundesdeutscher Ebene erhalten. Diese Anerkennung auf Bundesebene macht uns stolz und ist Wertschätzung für das große ehrenamtlich getragene Engagement im Besonderen in den zahlreichen Gesellschaften und Vereine.“, freut sich Markus Ritterbach, Präsident Festkomitee Kölner Karneval. Hier die Presseinformation der Kulturministerkonferenz:

http://www.kmk.org/presse-und-aktuelles/meldung/27-kulturformen-ins-deutsche-verzeichnis-des-immateriellen-kulturerbes-aufgenommen.html

Hier der Link zur Erläuterung der gemeinsamen Bewerbung:

http://www.koelnerkarneval.de/meta/presse/detail/article/bewerbung-um-aufnahme-in-das-verzeichnis-des-immateriellen-kulturerbes/

 

Quelle: Festkomitee Kölner Karneval

„Rheinischer Karneval“

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.


Linkempfehlung

Diesen Artikel weiter empfehlen: