Kölsche Fastelovend Eck

Wer wor he?
Werbeagentur Frankfurt
Blitz
Beachten Sie bitte auch die Anzeigen!
DIE LETZTEN AKTUELLEN NEWS

Reinschnuppern und bei den Weihnachtsshows dabei sein
Reinschnuppern und bei den Weihnachtsshows dabei sein... 

Eine 14 jährige Ära geht beim Festkomitee Kölner Karneval im Oktober zu Ende.
Eine 14 jährige Ära geht beim Festkomitee Kölner Karneval im Oktober zu... 
 
DER „GROSSE“ KÖLSCHE COUNTDOWN
DER „GROSSE“ KÖLSCHE COUNTDOWN Wenn sich de Familisch triff... 

MARCEL KAPPESTEIN WIRD NEUER KOMMANDANT DER PRINZEN-GARDE!
MARCEL KAPPESTEIN WIRD NEUER KOMMANDANT DER PRINZEN-GARDE!... 

Jahreshauptversammlung der KG Alt-Severin wählt neuen Präsidenten!
K. G. Alt-Severin e. V. 1951 mit den Winzern und Winzerinnen vun d’r...

Meisterschaft Deutscher Männerballette wieder ein voller Erfolg
Meisterschaft Deutscher Männerballette wieder ein voller Erfolg... 

20 Jahre Medienklaaf - Ein Jubiläum mit einer "tollen Truppe"
20 Jahre Medienklaaf - Ein Jubiläum mit einer "tollen Truppe"...
  
 
"En-Kölsche-Weihnachtsfeier" zum ersten Mal in Buchholz
"En-Kölsche-Weihnachtsfeier" zum ersten Mal in Buchholz... 
 
Nach Ostern ist vor Weihnachten! Wieder „En Kölsche Weihnachtsfeier“ in der KÜZ
Nach Ostern ist vor Weihnachten! Wieder „En Kölsche Weihnachtsfeier“ in... 
Sofortzugriff auf alle Artikel
Fotos
Wetter in Troisdorf
Wetter in Troisdorf
Bitte beachten Sie auch unsere Anzeigen!

Nippeser Bürgerwehr war im Kino

2014
 
 

Nippeser Bürgerwehr war im Kino 
Köln. Man könnte es vielleicht am ehesten wie folgt zusammenfassen: Die Nippeser Bürgerwehr startet seit geraumer Zeit voll durch und lässt sich ständig Neues einfallen, nur um der fünften Jahreszeit gerecht zu werden. Der jüngste Jecken-Streich betrifft einen gemeinsamen Kinobesuch der besonderen Art. Gezeigt wurde ein ganz außergewöhnlicher Blockbuster. Ganz nach dem Motto des Filmtitels: „Karneval – wir sind positiv bekloppt“, ist dann auch niemand negativ aufgefallen. Denn der Abend war ein voller (Lach-)Erfolg.
Wer nun glaubt, es könnte auch nur ansatzweise so etwas wie Langweile aufkommen, hat die Rechnung ohne den neuen Präsidenten Artur Tybussek gemacht. Der fragte sich jüngst beim Genuss eines Kölsch: „Warum müssen Blockbuster eigentlich immer aus Hollywood kommen?“ Schließlich gilt für den Karneval ja auch: „Mer losse d'r Dom en Kölle!“ Wieso also nicht einen Film über den Karneval in der Hochburg Köln zeigen?
 


 
Der passende Lichtspielpalast war schnell gefunden und für das besondere Event angemietet. Wie jedem Veranstalter gingen auch dem Präsidenten solche Gedanken durch den Kopf wie: „Werde ich die Bude auch voll bekommen? Kann ich mich auf meine Jecken verlassen?“ Die Befürchtungen erwiesen sich indessen als unbegründet. Denn bei der Vorführung am Mittwoch, den 3.12.2014 um 19.00 Uhr im Filmhaus-Kino in der Maybachstraße platzte die Bude sprichwörtlich aus allen Nähten. Volles Haus! Zeugenaussagen zufolge hatten sich auch ein paar Spaßbremsen in die Filmvorführung verirrt. Doch auch diese wurden nach Verköstigung des Films mit einem Lächeln auf dem Gesicht ertappt. Was wieder einmal beweist, der Kölner Karneval ist ein äußerst positives Virus – das eben auch positiv bekloppt macht.



Ein solches filmisches Meisterwerk musste im Anschluss natürlich ausgiebig besprochen werden. So trug zum Erfolg des Abends auch die Tatsache bei, dass sich die versammelte Nippeser Bürgerwehr auf mehrere umliegende Kneipen verteilte – bei einer hier nicht näher recherchierten Anzahl Kölsch. Selten wurden Bekloppte so positiv von der Gesellschaft aufgenommen. Auch die Filmkritik zeigte sich von ihrer besten Seite, denn man war sich einig, einem epochalen Ereignis beigewohnt zu haben. Gerade in Zeiten des Internets und dem Austausch über E-Mail und Co. war es zudem schön, sich wieder einmal von Angesicht zu Angesicht zu begegnen. Irgendwann geht auch der schönste Abend einmal zu Ende. Von dieser Erfahrung blieb auch die Nippeser Bürgerwehr nicht verschont. Allerdings war man sich einig, dass dies nicht der letzte gemeinsame Filmabend gewesen sein sollte. Da der Präsident zwischen zwei Kölsch bei einem nachdenklich bekloppten Gesichtsausdruck ertappt wurde, wird bereits spekuliert, ob er nicht schon an neuen „Jeckeleien“ tüftelt.
 
Infos: Erich Ströbel, Pressesprecher Nippeser Bürgerwehr



Nippeser Bürgerwehr war im Kino

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.


Linkempfehlung

Diesen Artikel weiter empfehlen: