Kölsche Fastelovend Eck

Wer wor he?
Werbeagentur Frankfurt
Blitz
DIE LETZTEN AKTUELLEN NEWS

Reinschnuppern und bei den Weihnachtsshows dabei sein
Reinschnuppern und bei den Weihnachtsshows dabei sein... 

Eine 14 jährige Ära geht beim Festkomitee Kölner Karneval im Oktober zu Ende.
Eine 14 jährige Ära geht beim Festkomitee Kölner Karneval im Oktober zu... 
 
DER „GROSSE“ KÖLSCHE COUNTDOWN
DER „GROSSE“ KÖLSCHE COUNTDOWN Wenn sich de Familisch triff... 

MARCEL KAPPESTEIN WIRD NEUER KOMMANDANT DER PRINZEN-GARDE!
MARCEL KAPPESTEIN WIRD NEUER KOMMANDANT DER PRINZEN-GARDE!... 

Jahreshauptversammlung der KG Alt-Severin wählt neuen Präsidenten!
K. G. Alt-Severin e. V. 1951 mit den Winzern und Winzerinnen vun d’r...

Meisterschaft Deutscher Männerballette wieder ein voller Erfolg
Meisterschaft Deutscher Männerballette wieder ein voller Erfolg... 

20 Jahre Medienklaaf - Ein Jubiläum mit einer "tollen Truppe"
20 Jahre Medienklaaf - Ein Jubiläum mit einer "tollen Truppe"...
  
 
"En-Kölsche-Weihnachtsfeier" zum ersten Mal in Buchholz
"En-Kölsche-Weihnachtsfeier" zum ersten Mal in Buchholz... 
 
Nach Ostern ist vor Weihnachten! Wieder „En Kölsche Weihnachtsfeier“ in der KÜZ
Nach Ostern ist vor Weihnachten! Wieder „En Kölsche Weihnachtsfeier“ in... 
Sofortzugriff auf alle Artikel
Fotos
Wetter in Troisdorf
Wetter in Troisdorf

5. Mötzestammdesch der 3. Schwadron des Reiter-Korps „Jan von Werth“

2012

5. Mötzestammdesch der 3. Schwadron des Reiter-Korps „Jan von Werth“ am 30. Dezember
Köln.
Tradition ist es mittlerweile, dass gleich am Anfang des Jahres der Mötzestammdesch in der Schreckenskammer stattfindet und schon tagelang vorher kann man lesen und hören: Welche Mötz nemm ich met?
In dieser Session, die bekanntlich sehr kurz ist, war es aufgrund der Korps- und Ordensappelle, Proklamation und Sitzungen schwierig, einen passenden Termin am Jahresanfang zu finden und so verlegte die 3. Schwadron den Termin kurzerhand auf den 30. Dezember. Der Führer der Reiterschwadron, Felix Graf Beissel von Gymnich sorgte wieder mit dafür, dass in dem Brauhaus gegenüber der Kirche St. Ursula die gut bemützten Gäste ein tolles Programm, gute Stimmung und ein farbenfrohes Bild geboten bekamen.


Graf Felix Beissel von Gymnich begrüßte die Gäste herzlich und sorgte für einen reibungslosen Ablauf des Abends

Wieder konnte aus den Biersäulen ein leckeres Schreckenskammer-Kölsch nach dem anderen genossen werden. Die Enge tat der Stimmung keinen Abbruch, es war „lecker wärm“ und ein Gang, um das Kölsch zwischendurch mal zu entsorgen, sollte gut und lange vorher geplant sein, denn es war nicht so einfach, durch die Menschenmenge zu kommen. Viele Freunde und Gäste der Reiterschwadron fanden – wie jedes Jahr – den Weg hierher und wurden herzlich begrüßt. So waren wie jedes Jahr die Bürgermeister Manfred Wolff und Hans-Werner Bartsch anzutreffen, die Amazonen aus Düsseldorf und viele Freunde des Reiterkorps aus anderen Gesellschaften. Natürlich war auch das neue Jan- und Griet-Paar, Frank Breuer und Sandra Scheltenbach anwesend, sowie Präsident Jörg Mangen und Vorsitzender und Korpskommandant Hans-Peter Fries und feierten mit den Jecken in die neue Session hinein.

Die Gruppe ARDO unterhielt die Gäste schwungvoll und fand den richtigen Ton, um die Mützenträger zu begeistern

Unterhalten wurden die Gäste vom bewährten Orchester ARDO, die mit den verschiedensten Liedern von kölschen Stücken über Schlager oder bekannte Hits der Vorjahre für gute Stimmung sorgten.

Wenn der Pitter von de Fidele Kölsche zur Quetsch greift, wird aus vollen Kehlen mitgesungen

Präsident Peter Hörth von den „Fidele Kölsche“ unterhielt an der Quetsch mit kölschen Leedcher zum mitsingen und Udo Müller (Tünnes im Hänneschen), der seine neue CD vorstellte, sorgte ebenfalls für allgemeines Schunkeln und Singen.

Udo Müller setzte die Stimmung in der Schreckenskammer noch einmal auf den Höhepunkt und stellte seine Lieder vor, die jetzt auch auf einer CD zu hören sind.

Tino Selbach, der noch stimmgewaltig ein paar Stücke über die Mützen hinweg erschallen ließ, setzte den Schlusspunkt im Programm und danach konnte es dann noch mit Musik aus der Konserve weiter gehen.

Tino Selbach zeigte, dass ein stimmgewaltiger Tenor auch eine überfüllte Schreckenskammer bewältigt

Zum Abschluß hatte Felix Graf Beissel von Gymnich noch eine Überraschung parat. Als Dankeschön für die tolle Unterhaltung ernannte er das Orchester ARDO zur Regimentskapelle der 3. Schwadron und überreichte ihnen zwei Sechserpack Kölsch.

Mit einem Sechserpack Kölsch als Symbol wurde das Orchester ARDO kurzerhand zur Regimentskapelle ernannt!

Thomas Cüpper konnte aus gesundheitlichen Gründen leider nicht teilnehmen, was allgemein bedauert wurde – herzliche Grüße an dich, liebes Klimpermännche und gute Besserung, damit wir dich noch oft in der Session erleben dürfen!


 

Viele Bilder von dem Abend in der Schreckenskammer sind wie immer im Fotoalbum zu finden!

http://fototeam-besgen.de/modules.php?name=Gallerie&act=thumbnails&album=311

5. Mötzestammdesch der 3. Schwadron des Reiter-Korps „Jan von Werth“

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.


Linkempfehlung

Diesen Artikel weiter empfehlen: