Kölsche Fastelovend Eck

Wer wor he?
Werbeagentur Frankfurt
Blitz
Beachten Sie bitte auch die Anzeigen!
DIE LETZTEN AKTUELLEN NEWS

Hans Wallpott Ehrenpräsident der Bürgergarde "blau-gold" gestorben!
Hans Wallpott Ehrenpräsident der Bürgergarde "blau-gold" kurz vor seinem... 

"En-Kölsche-Weihnachtsfeier" zum ersten Mal in Buchholz
"En-Kölsche-Weihnachtsfeier" zum ersten Mal in Buchholz... 

Trauer in Köln „Ne Trötemann“ Karl-Heinz Jansen ist gestorben
Trauer in Köln „Ne Trötemann“ Karl-Heinz Jansen ist gestorben...
.

“Dat es ja uns Marie, dat es ja uns Marie!“ … und sie heißt auch noch so!
“Dat es ja uns Marie, dat es ja uns Marie!“ … und sie heißt...

Frank Tesch neuer Vorsitzender bei den Funken in Gleuel
Frank Tesch neuer Vorsitzender bei den Funken in Gleuel... 

Nach Ostern ist vor Weihnachten! Wieder „En Kölsche Weihnachtsfeier“ in der KÜZ
Nach Ostern ist vor Weihnachten! Wieder „En Kölsche Weihnachtsfeier“ in... 

14. Deutsche Meisterschaft der Männerballette
14. Deutsche Meisterschaft der Männerballette...
.. 

Christoph Kuckelkorn ist neuer Präsident des Festkomitee Kölner Karneval
Christoph Kuckelkorn ist neuer Präsident des Festkomitee Kölner Karneval... 

Mister 100%- Christoph Kuckelkorn zum neuen Präsidenten des Festkomitee gewählt
Mister 100%- Christoph Kuckelkorn zum neuen Präsidenten des Festkomitee... 
Sofortzugriff auf alle Artikel
Fotos
Wetter in Troisdorf
Wetter in Troisdorf
Bitte beachten Sie auch unsere Anzeigen!

Hubert Koch - 30 Jahre Literat der Altstädter

2012

Hubert Koch - 30 Jahre Literat der Altstädter

In der vergangenen Session konnten die Altstädter ihren 90. Geburtstag feiern. In der Session 2013 eröffnen sie zum 60. Mal in Folge den Straßenkarneval auf dem Alter Markt. Doch damit nicht genug! Auf 30 Jahre Tätigkeit als Literat der Altstädter kann Hubert Koch in dieser Session- zurückblicken. Am 25. Oktober 1944, bedingt durch die Evakuierung aus Köln, in Reichberg im Loreleykreis geboren, kehrte Hubert mit seiner Mutter nach dem Krieg zurück nach Rodenkirchen. Dort lebt Hubert seitdem im Familienbetrieb der Bäckerei Koch. Seine Frau Anita lernte er 1962 auf einer Karnevalssitzung kennen und lieben. Die Hochzeit folgte 1968. Seine Tochter Marion und Sohn Hubert (der V.), wie könnte es anders sein, sind wie der Vater sehr eng mit dem Karneval verbunden.

 

 


Noch bevor Hubert Mitglied der Altstädter wurde, war er seit 1965 bereits Vorstandsmitglied und Literat der „Große Rodenkirchener KG“, deren Mitglied er bis heute ist. Als Rodenkirchener Prinz zog Hubert 1971 durch die Session. 1980 nahm er als Gast erstmals auf dem Altstädter-Vorstandswagen am Kölner Rosenmontagszug teil. Im Sommer danach folgte die Mitgliedschaft im grün-roten Reiterkorps und ab 1983 seine Mitarbeit als Vorstandsmitglied und Literat der Altstädter. Im gleichen Jahr begann auch seine Mitgliedschaft im „Kölner Literatenstammtisch von 1961“. 1988 wurde er deren Ehrenmitglied und steht dieser Gemeinschaft seit 1991 als Baas vor.

Das Archivfoto von Kölsche-Fastelovend-Eck zeigt Hubert Koch beim Neujahrsempfang des „Kölner Literatenstammtisch von 1961“.

 


In der Zeit von 1994 bis 2001 füllte er mit der Tätigkeit als Literat des Festkomitees Kölner Karneval, man könnte sagen: seine verbleibende Freizeit, aus.


2002 kam die Gründung der Künstleragentur „Alaaaf“ zusammen mit seinem Freund Horst Müller und der 3-Söck-GmbH hinzu. 2008 folgte der Verkauf seiner Firmenanteile an Guido Cantz und Horst Müller. Hubert wollte etwas kürzer treten. Dennoch ist er auch weiterhin ehrenamtlicher Literat der KG „Große von 1823“ und Sitzungspräsident der „KG Paragraphenreiter“. Trotz aller Verpflichtungen und Verantwortung hat Hubert nie den Überblick verloren. Stets hat er einen guten „Riecher“ und den vorausschauenden Blick, wenn es um Nachwuchskünstler geht. Mit dem richtigen Gespür für gefragte und anspruchsvolle Bühnenprogramme gelingt es ihm Jahr für Jahr, die besten Programme für die Altstädter-Veranstaltungen zusammenzustellen. Viele Jahre einer guten Zusammenarbeit mit den Altstädter Präsidenten Rolf Bind, Reinold Louis, Karl Heinz Basseng, Hans Kölschbach und den Sitzungspräsidenten Wolfgang Nagel, Harald Linnartz  und Norbert Haumann liegen bereits hinter ihm, dennoch möchte Hubert in der Session 2015 sein 50-jähriges Jubiläum als Literat abrunden. Erst danach möchte unser diesjähriger Altstädter-Jubilar über seine kommenden karnevalistischen Aktivitäten nachdenken.
Sein Wunsch ist es, noch viele Jahre seinem Hobby, dem Golfen, nachgehen zu können und irgendwann seinen 1. FC Köln wieder in der ersten Liga zu sehen.
Seine Altstädter-Korpskameraden gratulieren recht herzlich und wünschen Hubert noch viele Jahre bei bester Gesundheit und „en Fründschaff zesamme“! 

Hubert Koch - 30 Jahre Literat der Altstädter

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.


Linkempfehlung

Diesen Artikel weiter empfehlen: