Kölsche Fastelovend Eck

Wer wor he?
Werbeagentur Frankfurt
Blitz
DIE LETZTEN AKTUELLEN NEWS

Die „Appelsinefunke“ stellen das designierte Kölner Dreigestirn 2018
Die „Appelsinefunke“ stellen das designierte Kölner Dreigestirn 2018...

KÖLSCH ES TRUMPF - Hillig Ovend Alaaf.
KÖLSCH ES TRUMPF - Hillig Ovend Alaaf. Köln. Auch im...
Sofortzugriff auf alle Artikel
Fotos
Wetter in Troisdorf
Wetter in Troisdorf

Lena und Niklas – die Geschwister in der Bütt

2012

Lena und Niklas – die Geschwister in der Bütt
Köln.
Im März auf einem Benefizkonzert für den Haflingerhof in Rommerskirchen haben sie Willi Wilden kennengelernt. Er hatte dieses Konzert organisiert und Lena und Niklas sind dort aufgetreten.
Da Willi und die Eltern der Kinder dasselbe Hobby, Reitsport, den Karneval und auch menschlich dieselbe gedankliche Einstellung haben, waren sie sofort auf einer Wellenlänge. Sofort versprach Willi Wilden den Kindern: „Ich hab ein Lied für Euch, das nehmen wir auf"- und kurze Zeit später rief er an und löste sein Versprechen ein.


Er hat mit den Kindern das Lied "Papa, Papa, wo kommste wieder her?" einstudiert und es bei Dirk Neuß (OnLine Records) aufgenommen. Dirk Neuß war von den Kindern so begeistert, dass auch er ein Lied für die Kinder parat hatte: „Wenn ihr möchtet, dürft ihr es singen...“ - und so haben sie das zweite Lied „Das Handy-Lied", gesungen. Mit dem Lied war Nadine Palm vor einigen Jahren im Finale der Närrischen Hitparade. Dirk und Willi haben zusammen die CD produziert. Die Mutter schrieb dazu passend Witze, damit die Lieder in die Büttenrede eingesetzt werden konnten. Da die Eltern nicht möchten, dass die Kinder zu viel unterwegs sind, lassen sie es langsam angehen und Willi Wilden hilft bei allen Fragen weiter und macht quasi den „Manager" für die Beiden.
Die Kinder finden das toll: „Wenn wir z.B. Willi besuchen, fahren wir mit ihm Kutsche, helfen im Stall oder reiten, und ganz nebenbei lernen wirwieder neue Lieder kennen...“


 

Lena und Niklas – die Geschwister in der Bütt

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.


Linkempfehlung

Diesen Artikel weiter empfehlen: